Über Virginia Vintage

Ich heisse Dich herzlich willkommen in der bunten Welt von "Virginia Vintage"!


Darf ich mich vorstellen: ich heisse
Virginia. Ich wuchs in Unterkulm auf, das liegt im Kanton Aargau im Mittelland, im Herzen der schönen Schweiz. Als Tochter von zwei Fotografen kam ich sehr früh in Kontakt mit der kreativen Seite der Kamera. Sie war für mich eine Art Haustier, denn sie war allgegenwärtig, ausserdem unterhielten meine Eltern ein Fotogeschäft im Haus, das meine Mutter führte. Ab und zu durfte ich "Verkäufer" spielen und Kunden "beraten" und die Kasse bedienen. Es war meine absolute Lieblingsbeschäftigung. Später war ich immer auf der Suche nach genau dieser Erfahrung, kombiniert mit Kreativität.

Ich habe mich in verschiedenen Bereichen versucht: von Töpfern bei der Migros Klubschule, übers Stricken bis zum Nähen. Und wieder zurück! Die Erfahrung entsprach leider nicht dem, was ich hoffte, zu finden. Trotz Entmutigungen: der kreative Aspekt der Fotografie und die prägenden Kindheitserlebnisse waren wichtiger als jede Enttäuschung, die sich mir in den Weg stellte. Und so behielt ich diese Eindrücke all die Jahre immer im Hinterkopf und suchte mutig weiter, aber ohne Erfolg. Dann beschloss ich, es wäre Zeit die Sache mal ruhen zu lassen. Ich war von der anstrengenden Suche müde und wollte mich auch nicht mehr dem selbst auferlegten Leistungsdruck aussetzen. Ich war immer noch nicht am Ziel, aber ich hatte dafür im Gegenzug auch mal etwas weniger Stress.

Allzulange dauerte diese Ruhephase ironischerweise nicht an, denn während eines Besuch in Färbiladen in Safenwil im Juli 2010, kam mir die Idee, doch mal eine Tasse zu bemalen. Aus einer Tasse wurden dann sechs. Mehrere Schalen und Teller gesellten sich dazu und stapelten sich in kurzer Zeit auf meinem Arbeitstisch. Als mein Buffetschrank dann bis oben vollgestellt war mit Geschirr, träumte ich eines nachs, dass ein grosser Fisch mit überaus freundlichem Lächeln mich aus eben diesem Schrank ansah. Ich kann mich sogar erinnern, dass ich ihn verwirrt ansah und dachte: "Was macht ein Fisch da oben in meinem Schrank?" Als ich aufwachte, dachte ich, es sei jetzt Zeit, mich von ein paar Tassen zu trennen.


Virginia, die Künstlerin hinter Virginia Vintage

Ich wollte die Tassen nicht wegwerfen, also bot ich sie für einen kleinen Preis meinen Freunde auf Facebook an. Schon nach 2 Minuten war die erste Tasse verkauft. Ich stellte die nächste Tasse online, nur um zu sehen, was passieren würde. Nachdem diese Tasse ebenso schnell einen neuen Besitzer fand, fühlte ich mich ziemlich euphorisch. Ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Moment, als wäre es gestern gewesen. Ich fühlte diesselbe Freude, die ich zu der Zeit als Kind hinter dem Tresen meiner Eltern im Fotoladen gefühlt hatte. Das freundliche Lächeln, der dicke Fisch, alles ergab plötzlich einen Sinn. Gemäss Traumdeutung steht das Symbol des Fisches für gute Geschäfte und Wachstum.

Eh ich es mir versah, flatterten die ersten Anfragen für personalisierte Tassen ins Haus. Das war im Oktober 2010. Heute bin ich froh, gefunden zu haben, was ich so lange gesucht habe. Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet hätte, es in der Porzellanmalerei zu finden.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich Dir heute die Möglichkeit bieten kann, etwas persönliches und einzigartiges zu schenken Das ist es nämlich, worum es geht. Das Feiern unserer Individualität und der Möglichkeit, mit einem personalisierten, von Hand bemalten einzigartigen Stück unsere Verbundenheit zu anderen zum Ausdruck bringen.

Wenn Du fragen zu Produkten oder einer Spezialanfertigung hast, kontaktiere mich. Ich freue mich über Deine Nachricht.

Mit malerischen Grüssen,